Teaser

Network Security | IPFire - The Open Source Firewall

Secure your network with IPFire

IPFire ist eine freie Linux-Distribution, die in erster Linie als Router und Firewall fungiert und sich über eine Webmanagementkonsole einfach konfigurieren lässt. Darüber hinaus bietet die Distribution auswählbare optionale Dienste an und kann je nach Kundenwunsch erweitert werden.

IPFire bietet ein umfangreiches Paketverwaltungssystem (Pakfire), dadurch kann das schlank gehaltene Grundsystem, welches rein nur als Firewall fungiert, mit zahlreichen Erweiterungen ausgestattet werden und man kann es so, auf verschiedene Einsatzszenarien anpassen. Außerdem können Sicherheitsprobleme schnell per Aktualisierung behoben werden. Der verwendete Linux-Kernel wurde gehärtet und entschlackt.

Das Basissystem ist mit folgenden Merkmalen ausgestattet:

  • Proxyserver mit Contentfilter und Caching-Funktionen für Updates (z. B. Microsoft Windows Updates, Virenscanner, u. v. a. m.)
  • Virenscanner für HTTP-Datenverkehr (ClamAV)
  • Intrusion Detection System (Snort) mit Intrusion-Prevention-Erweiterung guardian
  • VPN per IPsec und OpenVPN
  • DHCP-Server
  • Caching-Nameserver (unterstützt DNSSEC)
  • Zeitserver
  • WOL (Wake On LAN)
  • Dynamisches DNS
  • Quality of Service
  • ausgehende Firewall
  • Systemüberwachungsfunktionen und Log-Analyse
  • GeoIP-Filterung
  • Captive Portal
  • W-LAN Accesspoint
ipfire-appliance.png ipfire-webinterface.png
 
secureit-button.jpg